Allgemein

Innovativ. Intelligent. Individuell.

Mit der POWTECH startet für die Oswald Metzen GmbH das Messejahr 2016. Der Bitburger Spezialist für Schütt- und Stückgut präsentiert sich den Fachbesuchern vom 19.-21. April 2016 auf dem Nürnberger Messegelände in Halle 4 Stand 151. 

Für Experten in der Pulver- und Schüttguttechnologie ist die POWTECH Präsentationsplattform für Innovationen und Weiterentwicklungen rund um Prozesse, die aus Pulver, Granulat, Schüttgut und Flüssigkeit Qualitätsprodukte herstellen und verarbeiten – auch im Bereich Umwelt und Recycling. Im Gespräch mit Dietrich Wunn, Geschäftsführer der Oswald Metzen GmbH, erfahren wir …

Die OSWALD METZEN GmbH ist regelmäßig im Austellerverzeichnis der POWTECH zu finden. Welchen Stellenwert hat die Messe in Ihrem Marketing-Mix?

Dietrich Wunn: Für uns ist die POWTECH ein absolutes Muss! Die Leitmesse bietet einen ausgezeichneten Überblick zu den Themenbereichen Zerkleinern, Sieben, Mischen, Fördern, Dosieren oder Granulieren für eine Vielzahl von Branchen, u.a. der Pharma-, Chemie- und Nahrungsmittelbranche bis hin zur Glas-, Baustoff- und Papierindustrie. Alle namhaften Anbieter sind hier. Bestehende und potenzielle Kunden informieren sich hier. Da dürfen wir als Aussteller natürlich nicht fehlen.

Was macht die POWTECH für Ihr Unternehmen besonders attraktiv?

Dietrich Wunn: Nürnberg gehört mittlerweile zu den 15 größten Messeplätzen der Welt und verzeichnete auf der POWTECH 2014 circa 930 Aussteller aus 30 Ländern und 15.000 Besucher aus 78 Ländern. Damit zählt sie zu den weltweit führenden Technologieforen für alle Industrien, die Pulver-, Granulat-, Schüttgut- und Nanotechnologie einsetzen. Diese Gelegenheit nutzen wir gern, um uns und unser Leistungsspektrum nicht nur überregional sondern auch einem internationalen Publikum vorzustellen. Die POWTECH ist für uns ein bewährtes Marketinginstrument, um mit Fachbesuchern aus allen relevanten Zielgruppen in einen direkten Dialog treten zu können.

Worauf dürfen sich Messebesucher auf Ihrem Stand freuen?

DietIMG_4696a_klein-1rich Wunn: Wir befassen wir uns mit anlagen- und verfahrenstechnischen Lösungen im Zusammenhang mit der Verwendung, Verarbeitung und dem Transport von mehligen und körnigen Produkten, Stückgut sowie Flüssigkeiten. Unsere Stärken liegen vor allem in der Erarbeitung innovativer, anwendungsorientierter Gesamtkonzepte. Gern geben wir unseren Standbesuchern einen Überblick zu unserem Leistungsspektrum.

Seit mehr als 45 Jahren sind wir Partner zahlreicher Industrien und zählen neben dem Mühlenbau, der Nahrungs- und Futtermittelindustrie auch Papier- und Zementwerke sowie Brauereien heute zu unseren Spezialgebieten. Unsere Kunden betreuen wir zuverlässig in allen Phasen des Anlagenbaus. Ob Neu-, Um- oder Ausbau, wir bieten einen kompletten Rundum-Service. Wir sind Profis im Industrie- und Stahlbau. Wir sind Full-Service-Anbieter im Rohrleitungs- und Behälterbau. Wir liefern schlüsselfertige Profil- und Glattwandsiloanlagen sowie Austragegeräte für verschiedenste Anforderungen. Wir planen, fertigen und montieren innovative und individuell auf den Kundenbedarf zugeschnittene Fördertechnik für Schütt- und Stückgut in höchster Qualität. Und wir realisieren mit unserem weitreichenden Know-how elektrotechnische Anlagen wie etwa Prozesstechnik, Misch- und Dosiersteuerungen, Automatisierungssysteme mit SPS-Steuerungen, Schaltanlagen und PC-Visualisierungen. Dabei berücksichtigen wir natürlich auch alle Anforderungen der Chargenrückverfolgung. Kurz gesagt, wir sind Macher und offen für Herausforderungen. Insofern freuen wir uns auf das persönliche Gespräch mit interessierten Fachbesuchern!

Gliederbandfoerderer mit Metalldetektor_1_bearb

Sicherheit, Effizienz und Flexibilität werden Trendthemen der POWTECH sein. Was halten Sie sich von den aktuellen Trends?

Dietrich Wunn: Ob als Rohstoffe, Zwischen- oder Endprodukte, Schüttgut-Handling erfordert eine hohe Kompetenz und interdisziplinäres Know-how über die gesamte Prozesskette hinweg. Schüttgut ist eben nicht gleich Schüttgut. Fachbesucher erleben auf der POWTECH die gesamte Vielfalt mechanischer Verfahren – und all jener Technologien, die die Verarbeitungsprozesse unterstützen und effizienter machen. Das interessiert uns als Ingenieur, Projektleiter und Unternehmer natürlich auch. Seit Jahren hat sich der Trend zur Automatisierung im Schüttgut-Handling stetig verstärkt. Von der Warenannahme über die Intralogistik bis hin zur Lagerung werden die einzelnen Prozesse nicht nur transparenter, sondern auch effizienter gestaltet. Diese Entwicklung verfolgen wir natürlich mit großem Interesse.

Moderne Fördertechnik z.B. muss eine hohe Leistungsfähigkeit und Flexibilität aufweisen in Bezug auf Transportgut und -strukturen als auch im Hinblick auf die Integrationsfähigkeit in vorhandene Prozessketten. Lagerbestände werden verringert, Durchlaufzeiten erhöht, der Servicegrad steigt, die Wirtschaftlichkeit wird stetig optimiert. Gleiches gilt für Schüttgut-Technologie. Hier sind wir ausgezeichnete Problemlöser, speziell wenn es um die Entwicklung intelligenter Sonderkomponenten, um Anlagenoptimierung oder Retrofit geht.

IMG_1249Themen wie Ressourceneffizienz, Minimierung des Energiebedarfs und Verbesserung der Umweltverträglichkeit gehören für uns in der Planung und Umsetzung längst zum Tagesgeschäft. Hier bietet die Oswald Metzen GmbH ihren Kunden Synergien auf vielen Ebenen. Mit individueller Beratung, innovativen Produktausführungen und intelligenten Ausstattungsoptionen stellen wir sicher, dass der Kunde für seinen konkreten Einsatzfall das richtige Produkt mit der optimalen Leistung erhält. Wachsender Kostendruck und steigenden Anforderungen an die Verfügbarkeit von Maschinen- und Anlagen begegnen wir mit unseren modernen Instandhaltungskonzepten. Eine zuverlässige Instandhaltung, die bevorzugt auf Inspektion und Wartung setzt, sorgt für geringere Stillstandzeiten, vermeidet Folgekosten und optimiert mit Hilfe computergestütztes Planungssysteme die störfreie Instandsetzung, Ersatzteilbeschaffung, Personalressourcen. Unsere Erfahrung zeigt, dass sich die Kosten bei einer zustandsorientierten Instandhaltung mittelfristig um bis zu 20% senken lassen.

Welche Trends erkennen Sie im Hinblick auf die Sicherheit im Umgang mit Schüttgut?

Dietrich Wunn: Dass Schüttgut in sichere Hände gehört, liegt in der Natur der Dinge. Schüttgüter besitzen unterschiedliche Fließeigenschaften. Daher sind z.B. regelmäßige Unterweisungen im Umgang mit Schüttgut z.B. in Silos, Dosiereinrichtungen und auf Halden ebenso notwendig wie geeignete Sicherheitsvorkehrungen bei Montagen/Instandsetzungen. Schüttgüter können zudem toxisch, explosiv, abrasiv oder aggressiv sein. Und selbst bei „harmloseren“ Sorten entstehen Staubbelastungen, die schon aus arbeitsmedizinischer Sicht möglichst gering zu halten sind. Wo immer lose Schüttgüter produziert, transportiert oder gelagert werden, kann es zu unkontrollierbaren Staubentwicklungen kommen. Sie sehen, Sicherheit ist für Schüttgut-Spezialisten wie uns also ein Dauerbrenner. Die Neigung des Schüttguts zur Staubwolkenbildung macht bei allen Neu-, Aus- und Umbauten eine möglichst genaue Gefahrenbeurteilung notwendig, u.a. im Hinblick auf Staubbrände und Staubexplosionen und natürlich auch zur Beurteilung/Einleitung geeigneter Schutzmaßnahmen. Unsere Kunden profitieren von unserer intensiven Auseinandersetzung mit diesen Themen in jeder Hinsicht, denn sie können sich voll auf uns verlassen!

Was beschäftigt Sie als Geschäftsführer zurzeit besonders? Woran arbeiten Sie aktuell?

1Dietrich Wunn: Die Herausforderungen der vielfältigen Zertifizierungen unseres Unternehmens sind immens. Viele unserer Kunden erwarten eine sichere Kompetenz in Bezug auf Lebensmittelsicherheit, Chargenrückverfolgung und selbstverständlich in der Qualitätssicherung und der Arbeitssicherheit. All diesen Punkten können wir nur durch die konsequente Nutzung unseres Intranet basierten IntegriertenManagementSystems gerecht werden. So sind wir zurzeit bei der Implementierung der neuen gravierend anderen Struktur der ISO 9001:2015.

Was erwarten Sie 2016 von der Messe?

Dietrich Wunn: Auch dieses Jahr erwarten wir positive Resonanz auf unsere Produkte und Dienstleistungen. Wir hoffen natürlich auf zahlreiche Besucher an unserem Messestand 151 in Halle 4, auf einen regen Gedankenaustausch zum Ausbau unserer Geschäftsbeziehungen und auf spannende neue Projekte.

Verraten Sie uns, was Sie auf der POWTECH präsentieren werden?

Dietrich Wunn: Ein umfassendes Spektrum von der Planung in 3D, des 3D Laserscannens, der Fertigung von Spezialkomponenten und der Montagekompetenz unter schwierigen Rahmenbedingungen. Interessierte Fachbesucher sind herzlich eingeladen: Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen uns direkt vor Ort:
19.-21.04.2016 in Nürnberg Halle 4 Stand 4-151

Eintrittsgutscheine stellen wir auf Wunsch gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!


 

Mehr zur Oswald Metzen GmbH finden Sie hier:
Oswald Metzen GmbH Industrietechnische Anlagen 
Dieselstraße 5
54634 Bitburg 
Tel.:  +49 (0)6561 9550 – 0
Fax:  +49 (0)6561 9550 – 50
www.oswald-metzen.de
Ansprechpartner: 
Dietrich Wunn, Geschäftsführer